Wissenschaftler aus Kuwait verabreichten 112 Typ-2-Diabetikern mit diabetischer Polyneuropathie und Vitamin-D-Mangel entweder ein Vitamin-D-Präparat oder ein Placebopräparat über einen Zeitraum von acht Wochen. Die Symptomatik der Polyneuropathie wurde mit verschiedenen Testverfahren ermittelt, z.B. über die Erfassung der Symptome, der Nervenleitgeschwindigkeit und der Behinderung durch die Erkrankung. Die Vitamin-D3-Therapie über einen Zeitraum von acht Wochen führte zu einer signifikanten Verbesserung der Neuropathie-Symptomatik. Bezüglich der Nervenleitgeschwindigkeit und der Behinderung zeigten sich keine Veränderungen.

Referenz:
Shehab D, Al-Jarallah K et al.: Prospective Evaluation of the Effect of Short-Term Oral Vitamin D Supplementation on Peripheral Neuropathy in Type 2 Diabetes Mellitus; Med Princ Pract. 2015 Feb 26

Zum Seitenanfang