Bei Patienten mit Tumorerkrankungen ist die Behandlung neuropathischer Schmerzen und einer Chemotherapie-induzierten Polyneuropathie (PNP) oft nicht erfolgreich. Ein funktioneller Vitamin-B12-Mangel könnte eine Neuropathie verursachen und ist mit Störungen assoziiert, die mit oxidativem Stress verbunden sind. Sowohl die Krebserkrankung selbst wie auch neurotoxische Chemotherapeutika erhöhen den oxidativen Stress. Wissenschaftler aus den USA fanden selbst bei sehr hohen Vitamin-B12-Konzentrationen erhöhte Spiegel von Methylmalonsäure und Homocystein, die sich unter einer Vitamin-B12-Therapie normalisierten, was auch zu einer Verbesserung der neurologischen Symptomatik führte. Interessant bei dieser Studie ist, dass häufig sogar sehr hohe Vitamin-B12-Konzentrationen mit einem funktionellen Vitamin-B12-Mangel einhergehen.

Referenz:
Solomon LR: Functional vitamin B12 deficiency in advanced malignancy: implications for the management of neuropathy and neuropathic pain. Support Care Cancer. 2016 Mar 22.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok