Auf die Wirksamkeit von Alpha-Liponsäure hinsichtlich der Beschwerden einer Polyneuropathie wurde bereits im Jahr 2004 hingewiesen. Eine Metaanalye, bei der die Daten von über 1200 Patienten ausgewertet wurden, zeigte, dass eine dreiwöchige Infusionsbehandlung mit 600 mg täglich zu einer deutlichen Verminderung neuropathiebedingter Schmerzen, Taubheitsgefühlen und Kribbeln führt.

Der Nutzen einer Therapie mit Alpha-Liponsäure bei Polyneuropathie wurde in einer weiteren Studie, die das Deutsche Diabetes Zentrums (DDZ) durchführte, bestätigt. Ein Forscherteam um Prof. Dan Ziegler untersuchte 181 Patienten mit symptomatischer Polyneuropathie in einer Multicenterstudie. Die Patienten wurden nach einer einwöchigen Placebogabe in vier Gruppen eingeteilt. Drei Patientengruppen wurden jeweils unterschiedliche Mengen Alpha-Liponsäure täglich in Tablettenform verabreicht: 600 mg, 1200 mg und 1600 mg. Die vierte Patientengruppe erhielt weiterhin lediglich ein Placebo. Alle Patienten, die täglich Alpha-Liponsäure bekamen, spürten eine deutliche Besserung ihrer Beschwerden nach fünf Wochen.

Quelle:
www.curado.de, 19.02.07

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.